Lieblingsessen // Einfache Bananenmuffins ohne Zucker

Schnell und mit wenigen Zutaten

Wenn wir eingeladen werden, kommt es nicht selten vor, dass ich noch schnell einen Kuchen zusammen rühre oder anderweitig etwas mitbringe. Ich möchte einfach sicher gehen, dass wir auch am Tisch mitessen können, und nicht das Gefühl vermitteln, wir wollen nicht dabei sein.

Dabei muss es oft schnell gehen und mit wenigen Zutaten auskommen, die ich garantiert immer zu Hause habe. Heute stelle euch deshalb ein Rezept für Bananenmuffins vor, die ohne Zucker gemacht werden, dennoch lecker und auch schon für die kleinsten Esser geeignet sind.

Sollte es euch morgen früh siedend heiß einfallen, dass ihr noch was backen wollt, aber leider nicht mehr einkaufen könnt: Diese Zutaten habt ihr sicher alle irgendwo zu Hause. Und sollte es an den Muffinformen fehlen, könnt ihr den Teig auch als klassischen Kuchen in einer Kastenform ausbacken.

Zutaten für 12 Muffins

150 gr. Mehl (gerne auch Vollkorn, Dinkel- oder Weizen)
1,5 TL Backpulver (ich verwende Reinweinsteinbackpulver)
4 große EL Margarine oder Pflanzenöl
4 große, sehr reife Bananen
2 EL Apfelmus (oder anderes Obstmus)

Optional:
1 TL Zimt und/oder Kardamom für eine würzige Note

Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und einen kleinen Krater in der Mitte formen. Margarine schmelzen. Die Bananen in einer separaten Schüssel zerstampfen und zu einem Mus verarbeiten (z.B. mit einer Gabel), dann die Margarine und das Apfelmus unter die Bananenmasse rühren.
Das alles dann in den Mehlkrater geben und alle Zutaten gut vermischen bis eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig dann in die Muffinförmchen geben und etwa 15-20 Minuten gold braun backen. Abkühlen lassen, dann lassen sie sich besser aus der Form lösen.

Variation

Wer es noch süßer mag, kann gerne noch ein paar Rosinen oder gehackte Datteln in das Bananenmus geben.
Als Vollkornvariante ergibt sich so ein echter vollwertiger Snack für die Kleinen, den sie gerne essen und der nahrhaft ist.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und ein tolles Osterfest im Kreise eurer Lieben.

Habt einen wundervollen Tag und trefft großartige Entscheidungen!

unterschrift

2 Comments

·

Kommentar verfassen

  1. Gerade probiert und bis auf die verbrannten flecken – wir haben einen tischherd, das feuerholz bestimmt die temperatur – sind sie echt extrem gut geworden! Unser zwergal hat sie verschlungen!
    Danke für das rezept.
    Greets cao

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s