Barfußschuhe // Rewild – Zurück zum ursprünglichen Laufen mit Wildling Shoes

Ein herzlicher Dank an das Team von Wildling

In meinem Artikel über die Wildlinge habe ich euch schon vorgeschwärmt, wie toll meine Kinder und ich die Fuchsschuhe finden.
Die Reaktion auf diesen Artikel war überwältigend, denn man konnte wohl die echte Liebe heraus lesen. Und ein bisschen auch das entspannte Gefühl, dass man den Kindern seine natürlich Beweglichkeit erhält bzw. fördert.

Anna von Wildling ließ über die liebe Tina, eine ihrer Mitarbeiterinnen, anfragen, ob wir nicht Interesse hätten, neue Modelle zu testen. Das war wohl eher eine rhetorische Frage, denn natürlich wollen wir das.

Die Kinder dürfen dann die Herbst- und Wintermodelle 2017 testen, aber ich altes Haus, bekam für den Sommer meine ersten, eigenen Wildlinge. Und zwar geschenkt! Ich habe mich riesig darüber gefreut und bin sehr dankbar. Damit habe ich nie gerechnet und – wie schon mehrfach erwähnt – war mein erster Artikel niemals mit der Intention verbunden, Schuhe geschenkt zu bekommen. Das Geschenk bekam ich ohne Bedingungen, denn auch diesen Artikel schreibe ich völlig freiwillig, ehrlich und echt. Niemand hat das von mir verlangt.

Die Kinder immer zuerst

Ist es nicht oft so, dass wir immer sehr auf das Wohl unserer Kinder bedacht sind, uns selbst aber weniger Gedanken um unsere eigene Gesundheit machen? Egal ob das nun Essen, Schlafen, Trinken, Bewegung, frische Luft oder eben Kleidung und Schuhe sind. Mir geht es auf jeden Fall so, dass ich immer alles dafür gebe, dass meine Kinder glücklich und gesund sind, ich oftmals aber wenig auf mich selbst achte.
Und so wäre es mir vermutlich erst spät in den Sinn gekommen, in gesunde Barfußschuhe für mich zu investieren und freue mich, dass die Wildlinge – wie selbstverständlich – auch mich gefragt haben, ob ich die Schuhe nicht auch mal testen möchte.

Der Tag an dem das Päckchen kam

Ich habe mich für das Modell „Silberfuchs“ entschieden, ein Lowcut aus der aktuellen Sommerkollektion. Meine Jungs haben bisher immer Highcuts, Booties oder eben Sandalen gehabt, also war ich sehr gespannt, wie sie sind und an meinem Fuß aussehen.
Die 39 passte mir perfekt und ich konnte es kaum erwarten, sie zu tragen. Die Lowcuts kommen mit einem Standard Gummischnürsenkel, den man nicht binden muss. Sehr praktisch!
Mein Mann half mir beim Einfädeln und nun stand ich drinnen, in meinen ersten Barfußschuhen.

Ein Gefühl von „Nichts“

Sofort konnte ich meine Kinder verstehen, warum sie keine anderen Schuhe mehr tragen wollten, denn man hat wirklich das Gefühl, man hat gar keine an. Unglaublich. Sie sind federleicht und der Fuß wird nicht eingeschränkt. Man legt ihm quasi eine Schützhülle um, und das wars. Die natürliche Form bleibt erhalten, die Zehen werden nicht gequetscht, es gibt kein Fußbett, das man spürt, nur Fuß. Den eigenen Fuß.

Die ersten Schritte fühlten sich merkwürdig an, denn man spürte dann schon, dass man Schuhe trägt, aber der Fuß „arbeitete“ ganz anders. Dazu muss man sagen, dass ich die Wildlinge ausschließlich barfuß, also ohne Socken, trage.
Die Lowcuts in Silbergrau sehen dazu auch wirklich schick aus und sind auch für Erwachsene absolut tragbar.

Der Test

Ich ging mit meinem Wildlingen „All in“, denn sie erreichten mich vor unserem USA Urlaub. Und so konnte ich sie gleich in „extremen“ Situationen testen: Unebenes Gelände mit Geröll, Steinen, Dornen, heißem Sand, steilen Felswänden etc.
Und ich bin restlos begeistert. Es ist erstaunlich wie viel man wahrnimmt durch die Schuhe, man fühlt sich verbundener, geerdeter. Man vertraut seinem Gefühl, tritt sicherer, klettert besser, ist beweglicher.

Ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft und auch jetzt noch, Probleme mit meinem unteren Rücken. Langes Laufen und stehen vielen mir schwer. Interessanterweise ist das mit den Wildlingen viel besser geworden. Anscheinend hat die „andere“, natürliche Laufhaltung sofort einen positiven Effekt auf meine Wirbelsäule und die umliegende Muskulatur. Man „stampft“ nicht mehr so mit den Fersen auf beim Laufen, sondern bewegt sich eher über die Ballen. Sieht nicht nur graziler aus, sondern wirkt sich direkt auch positiv auf die Laufstatik aus.

Der Whale Rock im Canyonlands Nationalpark hat mich dann hinsichtlich Rutschfestigkeit und Grip überzeugt. Wie barfuß haftete ich an der steilen, glatten Steinwand und lief zusammen mit meinem Großen (Wildlingprofi) federleicht den Berg hinauf.

Impressionen und Design

Hier lasse ich die Bilder sprechen:

Fazit

Wenn ich heute eine größere Tour mit den Jungs plane, dann greife ich bewusst du meinen Wildlingen. Sie tun meinem Rücken beim langen Laufen einfach gut. Wenn das Gras sehr feucht ist, dann werden sie von innen manchmal ein bisschen klamm. Aber das ist für mich kein Problem. Ich lasse sie dann gut lüften und sie trocken innerhalb von ein/zwei Stunden wieder.
Wer ausnahmsweise mal sich selbst etwas Gutes tun will, der gibt den Füchsen eine Chance.
An das Tragegefühl und die Leichtigkeit muss man sich gewöhnen. Ich denke dass das bei uns Erwachsenen auch länger dauert als bei Kindern. Ein Leben lang in engen Schuhen hinterlässt eben seine Spuren. Aber es nicht zu spät und ich würde fast behaupten, dass jeder den Umstieg wagen kann. Zumindest im Alltag, denn natürlich liebe auch ich es, wenn ich mich zu bestimmten Anlässen in meine schicken Highheels pressen kann.

Stattet doch dem Wildlingshop einen Besuch ab. Rein schauen lohnt sich !

Habt einen wundervollen Tag und trefft großartige Entscheidungen!

unterschrift

4 Comments

·

Kommentar verfassen

  1. Ich trag schon seit längerem Barfußschuhe, aber die Wildlinge, sie ich Ende letzten Herbst gekauft habe, sind meine absoluten Favoriten!! Sowohl vom Tragegefühl, als auch vom Aussehen 😊
    Greets cao

    Gefällt mir

    • Liebe cao,
      Danke für deine Nachricht. Ich kenne ja nur die Wildlinge, kann mir das aber eirklich gut vorstellen. Ich hatte für den Großen auch schon mal andere, aber die haben mich nicht so überzeugt. Liebe Grüße Stephi

      Gefällt mir

  2. Ich hatte mir auch Wildlinge bestellt (in Türkis!), aber mir waren sie irgendwie zu breit. Sicherlich bedingt das eine das andere, aber diese ungewohnte Anblick an meinem Fuß hat sie mich zurückschicken lassen. Aber man muss sagen, dass sie verhältnismäßig günstig und optisch sehr ansprechend sind.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s